10 MWp-Solarpark für Bobritzsch-Hilbersdorf

Freiberg, 11.08.2020: Sabowind erhält für die Solarpark Niederbobritzsch GmbH & Co. KG einen Zuschlag im Ausschreibungsverfahren der Bundesnetzagentur vom 1. Juli 2020 und wird die Photovoltaikanlage mit einer Erzeugungskapazität von 10 MWp im kommenden Jahr bauen und in Betrieb nehmen.

Die Freiflächenanlage auf landwirtschaftlich benachteiligter Fläche entsteht im sächsischen Bobritzsch-Hilbersdorf, in der Gemarkung Niederbobritzsch, entlang der Bahntrasse Dresden-Chemnitz. Grundlage für die Realisierung ist die Übernahme eines bestehenden Bebauungsplanes für Photovoltaik aus dem Jahr 2012. Der „Solarpark Niederbobritzsch“ wird knapp 10.000 Megawattstunden jährlich umweltfreundlichen Sonnenstrom erzeugen. Sabowind Service GmbH übernimmt das Betriebsmanagement, die Wartung und die Stromdirektvermarktung für den Solarpark.

„Für Sabowind ist der Solarpark Niederbobritzsch ein weiterer Schritt das eigene Stromerzeugungsportfolio zu erweitern und vor den Türen des Büro-Standortes einen Beitrag zur umweltfreundlichen Stromerzeugung zu leisten“, betont Sabowind-Geschäftsführerin Mandy Bojack.

Sabowind ist ein Komplettanbieter für Wind- und Solarprojekte im In- und Ausland und hat bisher Projekte mit einer Gesamtnennleistung von 430 MW ans Netz gebracht.

Zurück