Grünen-Wind-Tour 2018 durch Windpark Bernsdorf/Gersdorf

Freiberg/Bernsdorf/Gersdorf, 5. April 2018. Der energiepolitische Sprecher der Grünen im Sächsischen Landtag, Dr. Gerd Lippold, hat im Rahmen seiner Grünen-Wind-Tour 2018 durch Sachsen den Windpark Bernsdorf/Gersdorf besucht. Ziel waren alle Standorte, an denen 2017 Windenergieanlagen errichtet wurden, um sich persönlich ein Bild von der aktuellen Situation der Windenergie in Sachsen zu machen.

Seine Bilanz bescheinigt dem Freistaat dringend Nachholbedarf im Ausbau der Windenergie und kritisiert vor allem die Klimapolitik der Sächsischen Landesregierung. 2017 sind nur 15 neue Anlagen errichtet worden - weniger als ein Prozent aller in Deutschland neu gebauten Anlagen. Im Jahr zuvor wurden sogar nur 9 Anlagen in Betrieb genommen. Selbst im Stadtstaat Hamburg wurden letztes Jahr mehr Anlagen errichtet. Nur in Berlin und Bremen wurden noch weniger gebaut. Eine Folge des Sächsischen Landesentwicklungsplans von 2012, der entgegen dem Koalitionsvertrag mit den niedrigen Ausbauzielen im Windenergiesektor fortgeschrieben worden ist und somit den Ausbau der Windenergie regelrecht ausbremst. Es gibt kaum noch Vorranggebiete für Windkraft bzw. werden Flächen sogar gestrichen. Lippold fordert mehr Flächen für die Windenergie und mahnt die Sächsische Landesregierung, die „Blockade zu beenden“.

Nur so können neue Projekte realisiert werden, um die Ausbauziele einzuhalten und die Energiewende in Sachsen zu schaffen.

Foto: Andreas Kretschel

Zurück